Rundgang zu feministischer Außenpolitik in Hagen

07.03.22

Die Partei Bündnis 90/DIE GRÜNEN plant zum Weltfrauentag einen politischen Rundgang zum Thema „feministische Außenpolitik“. Der Rundgang, welcher von den Grünen Frauen organisiert wird, findet am Samstag, dem 12. März statt und beginnt um 11 Uhr im Potthofpark am Haus für Kinder. Nach einem Grußwort der GRÜNEN Ratsfau und Bürgermeisterin Karin Köppen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an verschiedenen Stationen nachvollziehen, was unter diesem Begriff zu verstehen ist.

Das Ziel einer „feministischen Außenpolitik“ wird unter anderem von Ländern wie Schweden und Kanada verfolgt. Es geht darum, herrschende Machtstrukturen aufzubrechen und Sicherheit nicht mehr militärisch, sondern menschlich zu denken, die Rechte der Frauen zu stärken und sie als Gestalterinnen der Friedens- und Sicherheitspolitik anzuerkennen. Frauen gehören an die Verhandlungstische. Erfahrungen zeigen: Wenn Frauen am Friedensprozess beteiligt sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Einigung mindestens 15 Jahre hält, um 35 Prozent (Quelle: UN Women).

Im Rahmen des Rundgangs sollen verschiedene Aspekte „feministischer Außenpolitik“ aufgezeigt werden. Nach ca. einer Stunde soll er am Friedenszeichen in der Hohenzollernstraße seinen Abschluss finden.

Kategorie

Pressemitteilung KV Hagen