Fraktionssprecherin Pfefferer nimmt Stellung zur Westside-Berichterstattung

05.04.18 von Ratsfraktion

„Keineswegs haben wir den in der Westside-Planung der Verwaltung vorgesehenen Fernbus-Haltepunkt übersehen“, antwortet die grüne Fraktionssprecherin Nicole Pfefferer auf eine entsprechende Anmerkung der lokalen Presse am Mittwoch. „Allerdings war unsere Forderung die nach einer brauchbaren Fernbus-Anbindung im Zusammenspiel mit der vorhandenen Verkehrsinfrastruktur. Und eben nicht einer Platzierung im äußersten Randbereich auch des neuen Entwicklungsgebiets, abseits von der gerade durch die Bahnhofsöffnung geschaffenen Laufachse zu ÖPNV, SPNV und Innenstadt. Es ist doch auffällig und bedauerlich, wie wenig die vorgelegte Planung die Integrations- und Erweiterungsmöglichkeiten verschiedener Verkehrsträger an diesem neuen zentralen Knotenpunkt aufgreift: Hier gehören unmittelbar an die Ausgangsseite des Bahnhofstunnels Nutzungen wie eine Fahrradstation mit Anbindung an das regionale Radwegenetz, Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und E-Bikes, die Option auf eine auch rückwärtige ÖPNV-Anbindung und eben die Fernbusse. Außerdem sollte im Umfeld auch neuer Platz für Pendlerparken geschaffen werden. All dies kommt bei Herrn Grothe nicht vor. Wer den Bahnhofstunnel verlässt, soll stattdessen direkt auf brühwürfelförmige Büroklötzchen mit unklarer Nutzungsperspektive zulaufen, von denen wir in Hagen Dutzende haben. Hier war der Stadtbaurat wohl etwas ratlos.“     

Kategorie

Pressemitteilung Fraktion