Grünen Fraktionsgeschäftsführer geht nach Berlin

11.07.22

Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN verabschiedet sich von Fraktionsgeschäftsführer Christoph Nensa. Mitte Juli gibt er sein Amt in Hagen auf und übernimmt die Büroleitung des Bundestagsbüros der Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Katja Keul (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN). „Mit Christoph Nensa verlieren wir einen erfahrenen Politikmanager. Er hat nach der Kommunalwahl 2020 die Neuaufstellung der Fraktion in der schwierigen Corona-Zeit organisiert und uns tatkräftig bei der Entwicklung politischer Initiativen unterstützt. Außerdem war er für die Koordination unserer Arbeit in der Allianz, aber auch mit den anderen Fraktionen und Gruppen im Rat verantwortlich. Für diese Arbeit gilt ihm der Dank der gesamten Fraktion," so Fraktionssprecherin Nicole Pfefferer. Vor seiner Tätigkeit für die Hagener Ratsfraktion war Nensa bereits im nordrhein-westfälischen Umweltministerium unter Johannes Remmel tätig, dessen Landtagsbüro er nach der Wahl 2017 leitete. Ende 2019 hatte er dann die Nachfolge von Hubertus Wolzenburg in Hagen übernommen.
„In den letzten beiden Jahren mussten wir in Hagen allzu deutlich erfahren, dass politische Programme das eine sind, die Bewältigung aktueller Herausforderungen aber oft pragmatisches und schnelles Handeln erfordert. Das musste die Hagener Politik angesichts von Corona, Hochwasser, A45-Sperrung und der Auswirkungen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine lernen.“ Aus grüner Sicht gab es für Christoph Nensa einige Erfolge: Das herausragende Kommunalwahlergebnis, die Wahl des neuen Umweltdezernenten Sebastian Arlt, sowie deutliche Verbesserungen im ÖPNV. Für die Zukunft sieht er aber noch viele dicke Bretter zu bohren: „Als passioniertem Radfahrer liegt mir die konsequente Umsetzung des Radverkehrskonzeptes am Herzen. Auch möchte ich, dass dem WBH vor allem in den Bereichen Grünflächenpflege und Forstwirtschaft klare politische Vorgaben gemacht werden, die helfen, die Artenvielfalt in Hagen zu bewahren. Und ich würde mir von der Bauverwaltung wünschen, dass sie mehr Energie in den Neubau von Schulen und in die Verkehrswende steckt und die Hagenerinnen und Hagener bald Fortschritte bei der Erschließung der Westside erleben können.“
Der Volmestadt will Christoph Nensa auch weiterhin zumindest mit Besuchen die Treue halten. „Das Theater liefert für ein Haus dieser Größe Herausragendes. Außerdem bin ich sehr auf die Entwicklung des Seeparks gespannt.“ Für die Grüne Ratsfraktion geht es nun darum, zügig die Nachfolge zu regeln. „Wir hoffen, dass die grünen Erfolge auf Bundes- und Landesebene auch auf Hagen ausstrahlen und wir eine Person finden, die Lust auf die Gestaltung unserer Stadt in Richtung einer klimaneutralen Kommune hat,“ so Co-Fraktionssprecher Jörg Fritzsche. Alle Informationen zur Stellenausschreibung sind auf der Homepage des Kreisverbandes Hagen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu finden.

Kategorie

Aktuelles Pressemitteilung Fraktion