Besuch im Sozialen Küchenstudio: Ein Sack Reis zum Geburtstag

21.07.17 von KV Hagen

Der Verein „Hagen ist bunt“ feierte am 15. Juli den ersten Geburtstag des „Sozialen Küchenstudios“ mit einem Tag der offenen Tür. Karin Köppen, Oliver Beuth und Ruth Sauerwein von der grünen Sozial AG brachten einen Sack Reis als Geburtstagsgeschenk mit. Nicole Schneidmüller-Gaiser freute sich über das Geschenk: Bald sollen sich in der Küche der Einrichtung internationale Kochgruppen treffen. OB Erik O. Schulz, Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser und Christoph Rehrmann von der GWG (der Bauverein stellt die Räumlichkeiten in der Vollbrinckstraße) würdigten die Arbeit, die 25 Ehrenamtliche hier leisten. Seit dem Bestehen haben sich 360 Familien, die als Geflüchtete in Hagen leben, im „Sozialen Küchenstudio“ mit Töpfen, Geschirr und Bestecken versorgt. Spenden sind jederzeit willkommen. Besonders große Töpfe sind gefragt. „Es gibt den Menschen ein Gefühl von Heimat und Normalität, wenn sie sich hier als Kunden ausstatten und in ihrem neuen Zuhause Gäste empfangen können“, betonte Nicole Schneidmüller-Gaiser, die in ihrer Rede jedem einzelnen Helfer, jeder Helferin dankte für ihren Beitrag zum Erfolg des Küchenstudios.

Kategorie

Pressemitteilung KV Hagen